Schnee im Dezember bei Hundeblog Herr Olaf

8. Januar 2021 | Hund & Leben, Unser Leben

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #12/20

Der erste Newsletter, 1 Jahr DIY Hundeblog und Weihnachten - der Dezember war schon ein toller Monat für uns. Auch wenn es auf Instagram so gar nicht lief...

Es ist echt der Wahnsinn. Jetzt gibt es unseren DIY Hundeblog tatsächlich schon über ein Jahr. Der offizielle Geburtstag, also der Launch der Website, war am 15. Dezember 2019.

Unser erstes Bloggerjahr war wirklich spannend: Das Feedback beim Launch in 2019 hatte mich umgehauen. Bei der #hundepost Aktion auf Instagram haben wir einfach mal über 800 Postkarten gemeinsam verschickt. Über dreißig kreative Rezepte und DIYs durfte ich mit dir im teilen. Mittlerweile gibt es sogar einen Newsletter (melde dich hier an, wenn du die geballte Ladung Inspiration in deinem Postfach haben möchtest). Das einprägsamste Erlebnis war aber der Relaunch: Zwei Monate Arbeit, über 120 Stunden, habe ich in das Projekt gesteckt. Und wieder: Das Feedback hat mich umgehauen. Ich bin unglaublich glücklich mit unserem DIY Hundeblog und so dankbar für Alles, was wir in unserem ersten Jahr erlebt haben. Und für all die lieben Hundemenschen, die ich durch den Blog kennenlernen durfte – Blogger:innen und auch Follower:innen.

Der Dezember war so ein typischer Dezember: Alle sind in Weihnachtsstimmung, freuen sich über die ersten Schneeflocken und dekorieren wie die Verrückten ihre Wohnungen / Häuser.

Und ich? Ich bin der Grinch. Ich finde Schnee doof und bei uns gab es dieses Jahr auch keine Weihnachtsdeko. Aber das hat vor allem den Hintergrund, dass ich zu faul bin. Wer Deko hinräumt, muss sie nämlich auch wieder wegräumen. Ich muss aber gestehen, dass ich das Winterwunderland vor unserer Haustür in diesem Monat irgendwie doch ganz hübsch fand.

Tja, und dann gibt es den Dezember ja auch noch in den sozialen Medien. Da flogen einem täglich die zahlreichen Adventskalendertürchen und Gewinnspiele nur so um die Ohren wie ein aufgescheuchter Bienenstock. Grundsätzlich finde ich es toll, dass alle in Geberlaune sind und wirklich viele Unternehmen großartige Gewinne zur Verfügung stellen. Aber mir war das einfach zu viel auf einmal. Wir waren selbst mit dem Blog dieses Jahr zum ersten Mal Teil eines solchen Adventskalender, aber ich habe das Gefühl, dass dieses schöne Gemeinschaftsprojekt in dem ganzen Wust völlig untergegangen ist.

%

Dezember 2020

Mir fällt nichts wirklich Schlechtes am Dezember ein, aber für die 100 % reicht es aufgrund des Insta-Tiefs irgendwie doch noch nicht.

Highlights

  • der allererste so richtige Newsletter: Ich war echt ein bisschen nervös vor dem Versand… Aber es hat alles geklappt und ich habe ganz liebe Rückmeldungen bekommen.
    Möchtest du jetzt auch kein Rezept und kein DIY mehr verpassen? Hier kannst du dich anmelden.
  • der Geburtstag des DIY Hundeblogs: Vor einem Jahr habe ich unseren Blog ins Leben gerufen – wie du im letzten Rückblick schon lesen konntest noch unter anderem Namen. Ein wirklich tolles erstes Jahr liegt nun schon hinter uns.
  • die Teilnahme am Dogblogger Adventskalender: Ein Gemeinschaftsprojekt von 24 Hundebloggern, bei dem täglich ein neuer Blogpost online ging. Hinter Türchen 18 verbarg sich ein kreatives Rezept von uns.
  • die Schneespaziergänge: Auch wenn ich kein großer Fan von „Schnee und kalt“ bin – es war einfach schön durch unser Winterwunderland mit Olaf und meinem Mann zu stapfen.
Im Dezember gab es Schnee für den Hund

Lowlights

  • Insta war „zu laut“: Ich bin ja eh schon ein kleiner Grinch, aber die Vorweihnachtszeit ist mir auf Instagram einfach zu laut: auf sämtlichen Accounts laufen parallel unzählige Adventskalender und Gewinnspiele. Täglich. Man wird völlig überflutet und liest nichts anderes mehr. Logische Konsequenz: Ich habe wieder einmal meine Zeiten auf der Plattform reduziert bis ich selbst auch nicht mehr gepostet habe. Wie sollst du auch meinen Post zwischen all den Kalendertürchen und Gewinnspielen überhaupt noch sehen?
  • alles braucht länger…: Okay, keine neue Erkenntnis. Alles braucht länger als man es einplant. So hat meine Weihnachtspost viel zu viel Zeit eingenommen und andere Aufgaben rückten in den Hintergrund. Meine Jahresplanung für den Blog rutscht also in den Januar.

Darauf freue ich mich im Januar

  • die Zergel-Krake wird in einer großen Hundezeitschrift veröffentlicht
  • Zielsetzung und Jahresplanung für den Hundeblog „Herr Olaf“
Sharing is caring. 

Teil den Post gerne mit der Welt!

Das könnte dich interessieren

Weitere Posts

[Hunde]Leben – Unser Rückblick  #11/20

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #11/20

Der Monat hat wirklich die ganze Bandbreite hergegeben. Von ganz oben nach unten und wieder zurück – der November war eine Achterbahnfahrt, die ich so nicht geplant hatte.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich gratuliere noch nachträglich zum ersten Bloggeburtstag – das ist toll nd ich weiß aus Erfahrung, man ist auch etwas stolz darauf 😉

    Mit den zu vielen Aktionen rund um Weihnachten kann ich nur zustimmen. Auch wenn ich den Hundeblogger-Adventskalender schon viele Jahre verfolge … diesmal ist mir auch daran die Lust vergangen.

    Liebe Grüße und noch viel Freude an der schönen Winterladnschft,
    Isabella mit Cara und Shadow

    Antworten
    • Tanja

      Liebe Isabella,

      gaaanz lieben Dank für deine tolle Nachricht und die Glückwünsche. Ich hab mich wirklich riesig gefreut 💛

      Ich bin wirklich überrascht, dass es doch sehr vielen ähnlich ging in der Vorweihnachtszeit. Meine Befürchtung war, dass ich vielleicht nur ein bisschen „empfindlich“ bin. Aber irgendwie scheint alles langsam in einen Überfluss auszuarten… Dabei reicht es uns doch schon, sich an einer (oder zwei) feuchten Hundenase(n) zu erfreuen 😅

      Ganz liebe Grüße
      Tanja mit Olaf 🐾

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.