Über uns

Hundeblog: Der Hund Olaf

Wie alles begann…

Olaf kam im März 2014 im Alter von sieben Monaten auf die Pflegestelle, auf der ich zu der Zeit fast jeden Sonntag freiwillig geholfen habe. Ich war schock-verliebt. Das war mir so bei keinem anderen Hund dort passiert, obwohl sie wirklich alle toll waren. Dennoch konnten wir zu dieser Zeit absolut keinen Hund adoptieren. Mein Mann und ich arbeiteten Vollzeit und wohnten zur Miete (Hundehaltung unerwünscht). Es gab keinen schlechteren Zeitpunkt! Somit blieb Olaf in der Vermittlung. Ich habe jeden einzelnen Tag den Anruf von der Pflegestelle gefürchtet, dass er ein neues Zuhause gefunden hat. Obwohl ich es ihm auf der anderen Seite auch gewünscht habe…

Ende 2014 kam nach vielen Monaten dann die große Wende: Olaf wurde nach einem langen Gespräch für uns aus der Vermittlung genommen. Natürlich war auch der Pflegestelle schon lange aufgefallen, wie eng unsere Beziehung in der Zwischenzeit geworden war. Er durfte weiterhin auf seiner Pflegestelle bleiben bis mein Mann und ich in 2015 in unser eigenes Haus gezogen sind. Nach so langem Warten und auch Bangen gab es also unser Happy End!

Olaf ist ein Charakter

Wir beide beschäftigen uns viel zusammen. Besonders gerne machen wir Agility und dabei fallen wir auf… Olaf hat nämlich seinen ganz eigenen Kopf und das zeigt sich gerne beim Hundesport. Wenn er keine Lust mehr hat, dann macht er auch nicht mehr mit. Olaf ist kein Border Collie, er ist ein Straßenhund und deshalb ist für ihn nach ein paar Runden Schluss. Wir waren sogar schon auf Turnieren, wo Leute uns richtig angefeuert und mit uns gefiebert haben, ob Olaf wirklich bis zum Schluss den Parcours läuft. Bis auf eine Ausnahme* haben wir es aber immer ins Ziel geschafft.

* Und bei dieser Ausnahme war er absolut im Recht: nach zwei Wochen Wanderurlaub im strömenden Regen auf einem Turnier starten zu müssen, war fies. Da wäre ich an seiner Stelle auch nicht mehr aus dem Tunnel gekommen 😉

Backen, Basteln und Tipps rund um den Hund

„Ich liebe es für Hunde zu backen und zu basteln – daher gibt es auf dem Hundeblog Herr Olaf auch die volle Ladung Inspiration für euch.“

Tanja

Frauchen

34 Jahre · Mediengestalterin / Kreativer Kopf · Ich liebe: Hunde aller Art, Zeit in der Natur, Germknödel mit Vanillesauce, Urlaub in den Bergen, Latte Macchiato

Olaf

Hund

7 Jahre · Ehem. Straßenhund / geliebter Chaot · Er liebt: Schnüffelspiele, Agility, frische Brötchen, lange Spaziergänge und Wanderungen

Team

Mensch-Hund

Seit Nov. 2015 · Mensch-Hund-Team hinter dem Hundeblog · Unsere Inhalte: Bastelideen, Rezepte und Tipps rund um das Leben mit Hund

Hundeblog mit Bastelanleitungen, Rezepten und Ideen für Hunde

Wer ist Olaf ?

Olaf ist ein Straßenhund aus Griechenland und ist, geschätzt, am 02.09.2013 geboren ist. Er war vor allem anfangs sehr ängstlich, aber er hat sich in den Jahren bei uns stark verändert und entwickelt. Und das macht mich unglaublich stolz (auf ihn). Er bleibt weiterhin vorsichtig bei Fremden und geht nicht zu jedem. Das muss er aber auch nicht. Sonst versteht sich Olaf mit so ziemlich jedem Hund, wenn sie nicht groß und schwarz sind. Allerdings bevorzugt er es ohnehin, eher sein eigenes Ding zu machen. In der Zeit können die anderen Hunde gerne spielen.

Olaf ist definitiv ein Hund, der einem zum Lachen bringt – oder zum Verzweifeln (wenn er wieder seinen eigenen Kopf durchsetzt)?? Er hat Jagdtrieb und liebt lange Spaziergänge oder Wanderungen. Sein Lieblingsessen sind frische Brötchen, Kekse, Wurst und Pansen. Wenn es um Spielzeug geht, zeigt er meist nur wenige Minuten Interesse. Ähnlich wie beim Agility. Am liebsten macht er mit uns Schnüffelspiele oder jagt mit mir durch den Garten. Da bleiben auch ab und zu blaue Flecken auf den Beinen nicht aus. Aber das ist der Preis, wenn man einen wundervollen Hund an der Seite hat, der einem unzählige Ideen für den Hundeblog liefert.

Wer bin ich, Tanja ?

Mein Name ist Tanja und ich bin am 04.04.1986 geboren. Als gelernte Mediengestalterin bin ich im Marketing eines mittelständischen Unternehmens angestellt. Zusätzlich führe ich diesen Hundeblog und gestalte Schmuckstücke für Frauchen & Herrchen unter der Marke amabis. Ich liebe es einfach, Menschen mit meiner Arbeit Freude und Spaß zu bereiten.

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und war schon immer eine riesige Hundeliebhaberin. Durch mein Studium und danach durch meinen Job musste ich knappe zehn Jahre ohne Hund leben. Absolut schrecklich. Es fehlte einfach ein Hund im Haus – bis Olaf kam! Er, meine Familie und meine Freunde sind mir mega wichtig. Dazu lege ich großen Wert auf Liebe, Achtsamkeit, Wertschätzung und Vertrauen. Ich liebe Hunde aller Art, Wanderungen, Radfahren, Germknödel mit Vanillesauce, Urlaube im Berchtesgadener Land, Agility und Latte Macchiato, den ich jeden Morgen genieße.

Meine Freunde und meine Familie bezeichnen mich als einen sehr offenen und aufgeschlossenen Menschen, der äußerst hilfsbereit ist. Ich bin aber auch sehr perfektionistisch und ungeduldig. Ich bin ein Mensch der Extreme: Ich liebe Abenteuer und Unternehmungen, aber genauso sehr brauche ich auch Stille und Ruhe.

Bloggerin Tanja vom DIYHundeblog

„Ich habe riesigen Spaß daran, rund um das Thema “Hund” zu bloggen und Inspirationen zum Selbermachen zu liefern.“

Aus unserem Alltag

Du möchtest wissen, was bei uns aktuell so los ist? Dann schau mal hier. Dort erzählen wir dir regelmäßig, was wir so erlebt haben. Die Highlights, aber auch die Lowlights – eben Geschichten aus unserem Leben.