🎉 ES IST SOWEIT 🎉
"Best-Buddy-Momente" ist da - das Bundle aus eBook & Worbook, mit dem du eine eigene Bucket List voller spannender Abenteuer und entspannter Alltagspausen erstellst. Für eine verdammt gute Zeit mit deinem Hund 💛

Leckerli für Hunde mit der Backmatte selbermachen

Backen · Hilfsmittel & Techniken · Hundekekse

Es ist kein Geheimnis: Backmatten-Leckerli für Hunde sind genial. In unserem Guide beantworte ich die wichtigsten Fragen rund um's Backen mit Backmatten.

Auch ich möchte meine Backmatten nicht mehr missen. Die kleinen Hundeleckerlies daraus haben einfach die perfekte Größe. Außerdem weiß ich, woraus sie bestehen. Da der letzte Blogpost Hundeleckerli aus der Backmatte so beliebt in unserer Community ist, möchte ich dir heute gerne die häufigsten Fragen zu dem Thema vorstellen und beantworten. Außerdem findest du am Ende auch noch zwei tolle Rezepte für Backmatten-Leckerli, die ohne Getreide-Mehl gebacken werden. Denn viele Hunde vertragen Getreide nicht sonderlich gut und dafür gibt es wirklich tolle Alternativmehle.

Vor dem Backen von Backmatten-Leckerli: Backmatten & Zubehör

Woher bekomme ich Backmatten?

Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, Formen und Farben. Du bekommst die Backmatten am einfachsten über das Internet. Meine Lieblingsmatten habe ich auch bestellt:

Letzte Aktualisierung am 25.11.2021 um 14:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auf unserer Einkaufsliste habe ich dir noch viele weitere tolle Backmatten zusammengestellt.

Wie viele Backmatten brauche ich?

Für mich haben sich mindestens zwei Backmatten bewährt. Eine Kugelmatte fasst beispielsweise ca. 200 ml Teig. Da viele Rezepte eine etwas größere Teigmenge ergeben, kannst du mit zwei Backmatten den Teig in einer Tour verbacken. Dein Hund wird sich über den Vorrat auf jeden Fall freuen.

Was ist Tempern? Und muss ich das vor dem ersten Backen wirklich machen?

Beim Kauf einer Backmatte ist es sehr wichtig, dass diese hitzebeständig ist und Temperaturen bis mindestens 220 °C verträgt. Eiswürfelformen & Co. aus Silikon sind ungeeignet, denn sie verlaufen im Backofen. Außerdem können sie unter hohen Temperaturen gefährliche Verbindungen freisetzen und so deinem Hund schaden.

Tempern im Detail und zwei super-schnelle Rezepte

Erfahre noch mehr über das Tempern in unserem Blogpost DIY: Hundeleckerli aus der Backmatte – der beste Küchen-Hack für Hundehalter. Außerdem findest du zwei easy-peasy Rezepte, wenn’s mal wieder schnell gehen muss.

Wo finde ich Rezepte für Backmatten-Leckerli im Internet?

Wenn es fix gehen soll, dann schau dir diese beiden Rezepte von uns an. Darüber hinaus gibt es ganze Facebook-Gruppen und auf Instagram stellt @frauchen.backt auch regelmäßig tolle Rezepte vor. Da ist auf jeden Fall für jeden Hund etwas dabei.

Gibt es auch Backbücher für Backmatten-Leckerli?

Ja, die gibt es. Mittlerweile sind aus der Facebook-Gruppe die beliebtesten Rezepte in zwei Büchern zusammengestellt worden. Aber darüber hinaus sind auch weitere Rezept-Bücher veröffentlicht worden. Sehr beliebt sind diese Bücher:

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 um 02:39 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gibt es noch mehr sinnvolles Zubehör?

Der flüssige Teig läuft ohne Probleme in die Mulden, wenn dein Teig die richtige Konsistenz hat. Mit einem Teigschaber * kannst du den Teig aber noch etwas besser verteilen. Außerdem kannst du damit überschüssigen Teig von der Backmatte streichen. Wenn du es gerne noch etwas sauberer haben möchtest, kannst du auch diese tollen Quetschflaschen * zum Befüllen deiner Backmatte verwenden. Dann bleiben garantiert keine Teigreste auf deiner Backmatte kleben.

Das Backen von Backmatten-Leckerli: Zutaten & Teig

Guide für das Backen von Backmatten-Leckerli

Welche Zutaten kann ich bei den Backmatten-Leckerli verwenden?

Kurz gesagt: Alles, was dein Hund verträgt und gesund für ihn ist. Du kannst dir auch eigene Rezepte für deine Backmatten-Leckerli ausdenken. Wichtig ist, dass dein Teig nachher streichfähig ist. Und ob sie schmecken, entscheidet dein Hund.

Welche Konsistenz sollte der Teig für meine Backmatten-Leckerli haben?

Für kleinere Formen hat sich eine Pfannkuchenteig-artige Konsistenz bewährt. Denn dann lässt der Teig sich am besten verarbeiten. Bei großen Formen sollte er zäher sein, etwa wie Frischkäse, sonst müssen die Backmatten-Leckerli sehr lange backen und brauchen zudem eine lange Trockenzeit.

Wie lange müssen meine Backmatten-Leckerli backen?

Natürlich ist das immer auch von deinem eigenen Backofen abhängig, denn jedes Gerät verhält sich anders. Aber als Richtlinie kannst du dich an diesen Werten orientieren:

Back-Temperatur: 180 °C (Umluft)

Backdauer:

  • Kleine Backmatten, z. B. Kugeln oder Pyramiden:
    ca. 20-25 min
  • Mittlere Backmatten, z. B. Herzen, Eiswürfel (1 x 1cm), kleine Knochen oder Pfoten:
    ca. 30-35 min
  • Große Backmatten, z. B. große Knochen oder Pfoten:
    ca. 45-50 min

Nach dem Backen von Backmatten-Leckerli: Nachtrocknen & Aufbewahrung

Muss ich meine Backmatten-Leckerli nachtrocknen?

Damit Backmatten-Leckerli für deinen Hund auch lange haltbar sind und nicht durch Restfeuchte anfangen zu schimmeln, sollten sie auch wirklich trocken sein. Wenn du nach dem Backen den Eindruck hast, dass sie noch zu viel Feuchtigkeit besitzen, dann solltest du sie nachtrocknen. Dazu schüttelst du sie aus der Backmatte und verteilst sie auf einem Backblech. Gib deine Backmatten-Leckerli bei 50 °C in den Backofen. Die Trocknungsdauer hängt sowohl von der Größe als auch von der Restfeuchte deiner Leckerlies ab. Daher prüfe in regelmäßigen Abständen, ob sie schön fest geworden sind.

Alternativ kannst du deine Leckerlies für deinen Hund auch auf der Heizung oder in der Nähe eines Ofens trocknen. Verteile dazu die losen Backmatten-Leckerli in einer großen Schale. Solltest du sogar einen Dörrautomaten besitzen, kannst du auch diesen zum Nachtrocknen nutzen.

 

Wie bewahre ich meine Backmatten-Leckerli auf?

Wenn deine Backmatten-Leckerli etwas weicher sind und Restfeuchte besitzen, dann darfst du sie auf keinen Fall luftdicht verpacken. Sie würden dadurch schon nach kurzer Zeit anfangen zu schimmeln. Bewährt haben sich hier offene Dosen, Stoffbeutel oder auch Papiertüten. Dort kann die restliche Feuchte entweichen. Hast du Backmatten-Leckerli für deinen Hund komplett durchgetrocknet, dann kannst du sie auch bedenkenlos in Schraubgläsern aufbewahren.

Wie lange sind meine Backmatten-Leckerli haltbar?

Wenn du die Tipps zur Aufbewahrung beachtest, dann sind deine Backmatten-Leckerli bis zu sechs Wochen und länger haltbar. Aber bitte welcher Hund braucht so lange, um all die tollen Leckerlies zu fressen? Bei uns sind sie noch nie älter als drei Wochen geworden.

Zwei Rezepte für Allergiker: Backmatten-Leckerli ohne Mehl

Heute habe ich für dich zwei Rezepte, falls du einen kleinen Getreide-Allergiker zuhause sitzen hast. Diese Backmatten-Leckerli für Hunde kommen ganz ohne Getreide-Mehl aus.

Kokos-Joghurt-Leckerlies für Hunde – Rezept für die Backmatte

Backmatten-Leckerli für den Hund aus Kokos und Joghurt

Zutaten

100 g Joghurt
2 EL Kokosmehl
2 EL Kokosflocken
1 EL Kokosöl
1 Ei

Schritt 1

Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Mische den Joghurt, das Kokosmehl, die Kokosflocken, das Kokosöl und das Ei zu einem schönen Teig. Die Konsistenz sollte dich an Frischkäse erinnern.

Schritt 2

Lege deine Backmatte auf das Backblech. Streiche die Teigmasse mit einem Teigschaber auf die Matte.

Schritt 3

Backe deine Backmatten-Leckerli ca. 20 min bis sie eine leichte Bräunung bekommen. Lasse sie ein wenig auskühlen, bevor du sie ganz einfach aus deiner Backmatte schütteln kannst.

Rezept: Leberwurst-Leckerlies mit Kartoffelmehl aus der Backmatte

Backmatten-Leckerli mit Leberwurst für deinen Hund backen

Zutaten

120 g Kartoffelmehl
100 g Leberwurst
150 g Hüttenkäse
3 EL Olivenöl
1 Ei

Schritt 1

Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Mische alle Zutaten zu einem schönen glatten Teig.

Schritt 2

Lege deine Backmatte auf das Backblech und streiche den Teig mit einem Teigschaber in die Vertiefungen.

Schritt 3

Die Backmatten-Leckerli müssen nun ca. 20 min im Backofen backen. Nach dem Abkühlen kannst du deine Leckerli aus der Backmatte schütten.

25. Juni 2021

Bist du auch schon im Backmatten-Leckerli-Fieber? Schau dir auf unserer Einkaufsliste meine liebsten Backmatten & Zubehör an.

Sharing is caring. 

Teil den Post gerne mit der Welt!

Das könnte dich interessieren

Weitere Posts

5 Kommentare

  1. Isabella

    Ich backe ja auch – manchmal – für die Hunde und habe auch schon Backmatten genutzt. Aber ich muss gestehen, ich mag den Teig lieber fester und bin daher nicht ins „Backmatten-Fieber“ gefallen 🙂 Bei uns geht es aber auch schnell und einfach – ich rolle meinen Teig in mehrere Stränge und schneide die in Scheiben – so habe ich auch schnell alles verarbeitet. Natürlich ist die Optik bei weitem nicht so ansprechend wie mit Backmatten oder mit Ausstechformen … aber meinen Hunden ist der Geschmack wichtiger als die Optik 😉
    Bei uns wird meistens dann für die Hunde gebacken, wenn es Rest zu verbrauchen gilt – etwas Leberwurst, Käse, Frischkäse, Joghurt oder alles Sonstige wandert dann in den Teig. Und besonders für Cara – die öfter mal Magenprobleme hat und dann unbedingt etwas futtern sollte aber nicht immer will – backe ich Wurstwasser-Leckerchen, die gehen immer.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    Antworten
    • Tanja

      Hallo liebe Isabella,

      ja, ich bin da voll bei dir: schnell & einfach muss es gehen. Ich bin, ehrlich gesagt, zu faul zum Ausrollen. Deswegen streiche ich stattdessen lieber in Backmatten 😅
      In Scheiben schneiden ist auch eine tolle Technik. Machst du dann besonders dünne Stränge, damit die Leckerlies auch klein werden? Oder sind das dann größere Kekse? Ich bin auch deswegen ein Fan der Backmatten, weil es so schön kleine Leckerlies zum Clickern & Co. gibt 🙂
      Aber ja, das sieht Olaf genauso: Geschmack vor Optik!

      Liebe Grüße
      Tanja mit Olaf 🐾

      Antworten
      • Isabella

        Liebe Tanja,

        die meisten Stränge rolle ich relativ dünn (max. Durchmesser von einem Wienerle) und schneide auch dümme scheiben – so ergeben sich auch kleine Leckerchen 😉
        Wobei ich manche auch bewusst größer mache – besonders Cara-Bauchweh-Kekse.

        Liebe Grüße,
        Isabella mit Cara und Shadow

        Antworten
  2. Meike

    Liebe Tanja,

    ich möchte mich bedanken, dass du deine Ideen und dein Talent mit uns teilst. Dein Schreibstil ist wundervoll und der Inhalt super interessant. Ein Zeitfresser, der glücklich macht <3 Leberwurst und Kartoffelmehl…. Ein Garant, dass meine Marta alles macht <3 Sie kommt aus der Ukraine und musste ganz einfach zu uns. Gesehen und adoptiert. So schnell so einfach, so von Herzen 😀

    Jetzt zu dir, Isabell… Wurstwasser Leckerchen? Hast du da ein Rezept? ca Angaben reichen mir totalitär (ja, das ist ein Wort, bin ganz sicher ^^). Ich bin sicher, die zwei Leckerchen in Kombination könnten die Hundeschule noch toller machen. Und den Alltag… und sowieso alles.

    Antworten
    • Tanja

      Liebe Meike,

      awww, tausend Dank für deinen so lieben Kommentar 🥰

      Wie schön, dass Marta bei euch einziehen durfte und ein neues Leben geschenkt bekommen hat. Ich bin einfach ein riesiger Fan von Second Chance oder Second Hand 😍 Und wenn sie dann noch mit selbstgebackenen Leckerlies verwöhnt werden, dann quillt mein Herz über vor Freude 💛

      Liebe Grüße
      Tanja mit Olaf 🐾

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.