Hund und Osterhase - Spielzeug für Hunde

2. April 2021 | Hund & Leben, Unser Leben

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #03/21

Der März war einfach proppe-voll. Das habe ich wirklich erst gemerkt, als ich mich für den Rückblick hingesetzt und reflektiert habe. Kein Wunder, dass ich mich gestresst und gesundheitlich angeschlagen gefühlt habe.

Tatsächlich habe ich im März selbst kaum gemerkt, was alles los war. Die Erkenntnis kam erst beim Rückblick. Ich setze mich nämlich immer zum Ende eines Monats hin und schaue zurück auf die letzten Wochen. Dabei gucke ich mir an, was gut gelaufen ist, was schief lief und auch was ich alles so bearbeitet oder veröffentlicht habe. Und – wow – da kam eine Menge für den März zusammen: die Einkaufsliste für den Blog ist endlich fertig geworden, es gab wieder regelmäßige Instagram-Posts, zwei Newsletter wurden verschickt, drei Blogposts gingen online, in zwei Magazinen sind Inhalte von uns veröffentlicht worden und ich durfte mehrere Kettenanhänger erstellen. Parallel habe ich weiter die Blogposts für dieses und nächstes Quartal vorbereitet (meinen Masterplan dazu habe ich dir im Januar kurz geschildert). Und jetzt sitze ich hier, der Darm zickt (kleiner Colitis Ulcerosa-Schub) und wundere mich …gar nicht mehr. Der Körper sagt’s und er hat Recht: Das war jede Menge Arbeit und jetzt kommt eine Pause.

Natürlich spreche ich nur von einem kurzen Urlaub (zuhause). Über Ostern und auch in der darauffolgenden Woche wird nichts weiter vorbereitet, sondern einfach mal gegammelt. Denn im März, das habe ich gemerkt, stand ich zwischenzeitlich extrem unter Strom. Im Kopf schwirrten ständig sämtliche ToDo’s. Und ob das nicht schon genug gewesen wäre, hatte ich auch eine echte Pechsträhne. Dinge, die einfach schief gingen, auf die man selbst oder sonst niemand einen richtigen Einfluss hatte. Es war wirklich mal Pech.

Obwohl ich generell immer häufiger in der Lage bin, mich von Stress oder auch von (eigenem) Kopfstress abzugrenzen, ist mir das im März nicht gelungen. Rückblickend nicht wirklich überraschend, denn es war einfach (mal wieder) zu viel. Was also beim nächsten Mal tun? Weniger ToDo’s einplanen! Denn die Blogposts für zwei Quartale parallel bearbeiten und weitere Aufgaben abarbeiten, war einfach zu ambitioniert. Ein entsprechender Reminder an die Zukunfts-Tanja (Weniger ToDo’s einplanen!) kam somit auch auf die Liste „beim nächsten Mal besser machen“ – denn auch diesen Punkt gibt es bei meinem Monatsrückblick.

%

März 2021

Es ist so extrem viel Cooles passiert, aber es ging mir zwischenzeitlich auch nicht gut. Schwierig, diesen Monat überhaupt in eine Zahl zu packen.

Highlights

  • die Einkaufsliste für dich ist fertig: Lange geplant und im Februar noch dank DSGVO & Technik unter den Lowlights aufgeführt… Ich zeige dir auf der Einkaufsliste meine liebsten Materialien und Zutaten, die ich für unsere Bastelideen und Rezepte häufig verwende.
  • Sonne (auch beim Joggen) getankt: Endlich gab es die ersten schönen Tage! Ich konnte auf der Terrasse Latte Macchiatos genießen, während Olaf in seiner Muschel lag und joggen waren wir auch dreimal pro Woche – bei Sonnenschein, yeayy!
  • Herr Olaf in Print- & Online-Magazinen: Unsere Hundeleckerli aus der Backmatte wurden in der DOGStoday 02/21 veröffentlicht. Außerdem durften wir ein tolles Rezept für Carrot Cake-Muffins für das Wolters Magazin entwickeln. Ich bin einfach so happy und unendlich dankbar, dass wir für diese genialen Magazine Inhalte liefern und sie auf diese Weise mitgestalten dürfen.
Muffins für Hunde zu Ostern backen

Lowlights

  • Pechsträhne: Es gab so zwei Wochen im März, da ging einfach alles schief. Keine Mindset-Sache á la „das wird sowieso nix“ – nein, es war oft einfach nur Pech (ein wichtiges Päckchen kam nicht an, der Internet-Anschluss wurde nicht geschaltet, ein Update hat mir eine Software lahm gelegt, …).
  • Updates und ihre Tücken: Und damit sind wir beim nächsten Thema. Durch ein Windows-Update funktioniert aktuell mein Metalldrucker nicht. Der Hersteller arbeitet nun wohl an einem Software-Update. Bis dahin kann ich nur über einen extrem umständlichen Workflow weiterhin Prägende Erinnerungen erstellen, also die Pfotenabdrücke des eigenen Hund auf Kettenanhänger prägen.
  • Stressss und die CU zickt: Ich habe es letzten Monat schon erwähnt, dass ich doppelte Arbeit habe, um Blogposts für die ersten beiden Quartale zu erstellen. Das war im März irgendwie nochmal heftiger. Stress bekomme ich sofort durch meine Colitis angezeigt, indem der Darm sich beginnt zu entzünden. Reminder daher an mich: Jetzt sofort einen Gang runterfahren. Ab April kommen dann auch endlich die vorbereiteten Blogposts.

Darauf freue ich mich im April

  • Ich habe Geburtstag 🙂
  • Ich gönne mir Urlaub (zuhause).
  • Alles andere lassen wir mal auf uns zukommen.
Sharing is caring. 

Teil den Post gerne mit der Welt!

Das könnte dich interessieren

Weitere Posts

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #05/21

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #05/21

Netflix & chill… So oder so ähnlich könnte man den Mai zusammenfassen. Wir haben es etwas ruhiger angehen lassen. Akkus laden für all das, was kommt. Denn es wird großartig.

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #02/21

[Hunde]Leben – Unser Rückblick #02/21

Wer viel arbeitet, hat Stress und das zeigt sich in allen Bereichen. Wir waren leider nicht gerade social und in unserer Beziehung kriselte es auch noch. Aber nicht alles war schlecht im Februar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.